du befindest dich im archiv der lehrveranstaltungen (winter 2002/2003) von eva kreisky. aktuelle informationen unter: http:evakreisky.at

Informationen zur Vorlesung 'Einführung in das Studium Politikwissenschaft' Eva Kreisky, Birgit Sauer, Institut für Politikwissenschaft - Universität Wien, Wintersemester 2002-2003
Leider kann diese Seite mit deinem Browser nicht besonders schön angezeigt werden ... die Texte sind aber alle sichtbar. Kein Problem also, die Informationen findest du natürlich, aber nicht schön designt, sondern schwarz auf weiss.
Nimm es bitte nicht persönlich, diese Seiten versuchen aktuelle, behindertengerechte Webstandards einzuhalten und gehen dabei das Risiko ein, ältere Browser nicht mehr zu unterstützen.
Deinen Browser kannst du gratis im Netz aktualisieren - schau doch mal auf die Homepage von deinem Lieblingsbrowser z.B. Netscape , Opera, Internet Explorer oder Mozilla. Oder du besorgst dir eine Computerzeitschrift, bei der CD's mit aktueller Internetsoftware beigelegt sind.

Anforderungen

A. Protokoll zu einer Vorlesungseinheit (alternativ: Protokoll zu einem wissenschaftlichen Vortrag im Rahmen des Instituts für Politikwissenschaft, Vorträge werden per Aushang am Institut oder auf der Homepage des Instituts [http://www.univie.ac.at/politikwissenschaft/] angekündigt)

B. Drei Hausübungen. --> zur Auswertung der Hausübungen.

C. Schriftliche Klausur zum Stoff der Vorlesung.

1. Termin: 28.01.2003 - Hörsaal 33 - 15-17 Uhr
2. Termin: 04.03.2003 - Hörsaal III NIG - 14.30-16 Uhr
3. Termin und Ort werden noch bekanntgegeben

Anmeldelisten gibt es in der Vorlesung (die Anmeldung dient lediglich dazu, den Andrang auf die Termine einzuschätzen - ein Anmeldung per Email ist nicht erforderlich)


Begriffsliste für die Prüfung

Die schriftliche Prüfung besteht aus zwei inhaltlichen Teilen. Der erste Teil besteht aus allgemeinen Fragen zum Vorlesungsstoff.
Der zweite Teil verlangt eine knappe Erläuterung von einigen Begriffen. Die Begriffe sind bereits in der Vorlesung gefallen - es handelt sich um Standardbegriffe der Politikwissenschaft, Fachausdrücke und Fremdwörter, die euch im weiteren Verlauf des Studiums geläufig sein sollten.
Es werden zur Prüfung ausschliesslich Begriffe zu definieren sein, die in dieser Liste aufscheinen. Die Liste wird bis zum Ende des Semesters noch aktualisiert (siehe "Stand: Datum").

Begriffliste als *.doc zum download: begriffe301102.doc [41 kb]

(Stand: 30.11.2002)

Abläufe
Adel
Alltagstheorie
Analyse
Analysebedarf
Annahmen
Ansätze
Antike
approach
APSA
Äquivalent
Aufgaben
aufgeklärter Absolutismus
Ausbildung
aushandeln
Aussagen
Außenpolitik
Bedeutungsdimensionen
Begriff
Behavioralismus
Behaviorismus
biographische Analyse
bürgerliche Demokratie
Bürgerrechte
Bürgerrechtsbewegung
Civil War
Daten
Datenanalyse
Datenerhebung
Datengenerierung
Dateninterpretation
Dateninterpretation
Datenmaterial
deduktiv
defizitär
Demokratie
Demokratie
Demokratieforschung
Demokratiewissenschaft
Demos
Denkstile
Departments
Design
Diskontinuitäten
diversifizieren
dominant
dominante Theorieansätze
doppelte Dependenz
dreigliedriger Politikbegriff
DVPW
Einflußfaktoren
Elitendemokratie
Elitenwettbewerb
Emotionen
Empirie
Empirieorientierung
empirische Erhebungsmethoden
empirische Forschung
empirisches Wissen
empiristische Ära
Entscheidungen
Erhebungsmethoden
Erhebungstechniken
Erkenntnisbedarf
Erwerbsgesellschaft
Experiment
Expertenentscheidungen
facts and figures
Fakten
Faktenwissen
Faschismus
feministische Politikwissenschaft
Forschungsansätze
Forschungsprogramm
Forschungstechniken
Fragebogen
Fraktionsdisziplin
Frankfurter Schule
freie Bürger der athenischen Polis
Funktion
generalisieren
generieren
genuin
Gesamterhebung
Geschichtswissenschaft
Geschlecht
Gesellschaft
gesellschaftliche Gruppen
gesellschaftliche Verhältnisse
Gesellschaftsveränderung
Gesetze
Gestaltungsprinzip
Gewalt
Gewaltenteilung
Government
Großtheorien
Gründungskonvent
Gruppenuniversität
hermeneutisch
Herrschaftsfreiheit
Herrschaftsobjekt
Herrschaftsstrukturen
Herrschaftssubjekt
historisch-genetischer Forschungsansatz
historische Genese
historische Perspektive
historisches Werden
Hypothesen
Idealisierung
Index
Individualisierung
induktiv
Informationsmaterial
Inhaltsanalyse
Innenleben von Institutionen
Institutionalisierung
institutionalistischer Forschungsansatz
institutionelle Regulierung
integrieren
Intellektualität
Interessen
Interessenauseinandersetzung
Interessenkonflikt
International Relations
interpretativer Zugang zur Politikwissenschaft
Interviewmethoden
IPSA
Josefinismus
Kameralistik
Kategorien
klassifizieren
Kommunikationszusammenhang
Kommunismus
Kongress
Konkordanzdemokratie
Konkurrenzdemokratie
Kontext
Kontrastthese
Korpus
Kräfteverhältnisse
Kriegsfähigkeit
Krisenphänomene
Kritik
Kritische Theorie
Label
langfristige, mittelfristige, kurzfristige Faktoren
Legitimation
Lesbian Studies
liberale Demokratie
Macht
Machtfragen
Machtkontrolle
Mainstream
Malestream
marxistische Theorie
Massendemokratie
Massenuniversität
Maximalkonzept
Menschenwürde
menschliches Verhalten
messbar
Meßbarkeit
Messmethoden
methodische Schritte
Methoden
Methodenmix
Misstrauensanstrag
Modernisierung
Nachtwächterstaat
Neoliberalismus
neue soziale Bewegungen
neutral
New Institutionalism
New Political Science
Nischencharakter
normative Dimensionen
numerisch
objektiv
Objektivität
ÖGPW
Ökonomie
Oligarchie
Operationalitierung
Opposition
optimieren
parlamentarische-präsidentielle Demokratie
Parteienwettbewerb
Partizipation
personale Herrschaftsform
Planung
plebiszitäre Demokratie
plebiszitäre Instrumente
Polemik
Policy
Policy Science
Polis
Political Science
Politics
Politikbegriff
Politikgestaltung
Politikinhalte
Politikprozeß
Politikstruktur
Politikwissenschaft als Disziplin
Politikwissenschaft als Unterrichtsfach
politikwissenschaftlich relevant
politikwissenschaftliche Strömungen
politisch handeln
politische AkteurInnen
politische Beteiligung
politische Bildung
politische Einstellungen
politische Geschichte
politische Institutionen
politische Institutionen
politische Kultur
politische Prozesse
Politische Psychologie
politische Überzeugung
politisches System
politisches Verhalten
Polity
Polity Science
Präferenzen
Präsident
Produktionsverhältnisse
Prognose
Proporzdemokratie
Psychologie
qualitative Methoden
qualitativer Zugang
quantifizierbar
quantitative Methoden
Queer Studies
Ranking
Rational Choice
rational kalkulierender Akteur
rationale Kriterien
rationales Wahlhandeln
Rechtsregeln
Rechtsstaat
Rechtswissenschaft
Reformulierung
Regierung
Regierungsinstitutionen
Reliabilität
repräsentative Demokratie
Repräsentativität
Sample
Schulen
Science
Scientific Community
Setting
sinnverstehend
situativer Kontext
soziale Bewegungen
sozialistische Demokratie
sozialistische Orientierung
Sozialstaat
Sozialwissenschaft
Sozio-ökonomische Grundlage
Soziologie
Spektrum
Spezifik
Spieltheorie
Staat
Staat und Gesellschaft
Staatsbürgerschaft
staatsrechtliche Orientierung
statistische Meßmethoden
statistische Methoden
StudentInnenbewegung
subjektiver Bias
subjektiver Standpunkt
subsumieren
theoretishe Vorgaben
Theorien
Theorieorientierung
Tiefeninterviews
Totalitarismus
traditionelle Institutionslehre
Typologien
Umfragemethoden
Umfragen
Unfrageforschung
Universität
valide Aussagen
Validität
Verbände
Verbesserungsregeln
Verfassung
Verfassungsform
Verhaltenswissenschaften
Verhandlungen
Versozialwissenschaftlichung
Verstehende Soziologie
Verwissenschaftlichung
Volk
Volksabstimmung
Volksbefragung
Volksbegehren
Volksentscheid
Volksherrschaft
Volkssouveränität
Vorhersage
Vorläuferdisziplinen
Vormärz
Wählermilieu
Wahlforschung
Wahlrecht
Wahrheit
Wiederholbarkeit
Wirklichkeit
wissenschaftliche Theorie
Wissenschaftstraditionen
Wissenstransfer
Zäsuren
Zeitgeist
Zensurtradition